NEWS | F.A.Q | FORUM | TEAM | LINKS
Wild West Guns
Getestet: PAL-Version für Nintendo Wii

Entwickler: Gameloft
Erschienen: 2008
Spieler: 1-2 (simultan)
Auch erschienen für: -
Preis: 1000 WiiPoints
Val | Die Nintendo Wii protzt mit immer mehr Lightguntiteln und nun erschien für WiiWare, dem neuen Kanal mit exklusiver Software für Wii, ein Titel, der unserem Genre noch mehr Zuwachs bietet.
Wild West Guns spielt sich im entsprechenden Cowboy-Szenario alleine oder zu zweit in schicker Cell-Shading Optik und sechs Levels mit jeweils drei Unterlevels, die nach einem zu erreichenden Highscore im Vorlevel freischaltbar sind. Geschossen wird mit A oder B auf Cowboys, Indianer, Cowgirls, Dosen, Zielscheiben, Flaschen oder auch aufsteigende Luftballons. Zivilisten gilt es zu verschonen, wobei aber z.B. auf Klavierspieler geschossen werden darf, damit diese schneller in die Tasten hauen. Mit nur wenigen Ausnahmen ist jeder Gegner mit einem Schuss zu erledigen.
Der Schwierigkeitsgrad hält sich in Grenzen, dafür ist der Wiederspielwert durch die Highscoreliste und den Bewertungsrang umso fordernder, wobei es bei Wild West Guns auch letztendlich geht. Die einzelnen Levels sind wie Minispiele aus Point Blank zu verstehen, wobei es auch ein Level mit Side-Scrolling gibt. Einmal sollt ihr einfach nur so schnell wie möglich viele Feinde erledigen, dann so lang wie möglich Dosen in der Luft halten oder Hasen vor Aasgeiern schützen. Sterben könnt ihr nicht, aber Treffer von Gegnern kosten euch wertvolle Punkte, ebenso wie Treffer auf Unbeteiligte.
Die Liebe zum Detail im Spiel fällt sofort auf, allerdings kann der Sound und das ewige Gebrülle der Gegner auch schnell auf die nerven fallen, besonders wenn einem das Cowboy-Thema nicht liegt. Das Spiel an sich ist aber sehr lohnenswert und nebenbei das beste WiiWare Produkt derzeit. In jedem Fall überzeugt es mehr als Link’s Crossbow Training, da hier präziser geschossen werden kann, wobei das schnelle ziehen von Bildschirmrand zu Bildschirmrand auch hier wertvolle Sekunden nachzieht.
Alles in Allem ein Titel, der sein Geld wert ist und den ein Lightgunspieler sowieso nicht außer Acht lassen sollte.
Das Spiel kann sich als Anlehnung an den SNES-Titel Wild Guns verstehen.
SpielspaßGameplayGrafikSound
7776
Gesamt: 27 Punkte
Positiv
- Erster Lightgun-Shooter für Wii Ware
- Nette Optik
Negativ
- Nerviger Sound
- Szenarien wiederholen sich zu oft
Durchschnitt User-Wertung: 6 Punkte (6 Stimme/n)
Spiel bewerten:
Vals Meinung! - 8 Punkte
Nach Ghost Squad kommt für mich, trotz der Abneigung gegenüber dem Wilden Westen, Wild West Guns! Ein wirklich toller Titel der mich sehr positiv überrascht hat.
Myloks Meinung! - 5 Punkte
Eigentlich mag ich Lightgun-Minispiele, doch bei Wild West Guns gehen sie mir irgendwie auf die Nerven! Die Szenarie wiederholen sich immer wieder, das Gebrüll der Cowboys regt mich auf. Ich spiele lieber Link's Crossbow Training, das gefällt mir besser.