NEWS | F.A.Q | FORUM | TEAM | LINKS
Chaos Control
Getestet: PAL-Version für Sega Saturn

Entwickler: Infogrames
Erschienen: -
Spieler: 1-2 (simultan)
Auch erschienen für: PC
Preis: ca. 10 EUR (ebay)
Myk | Ein weiterer der wenigen PAL-Lightgun Shooter für den Saturn. Da für Segas Konsole die Auswahl an Titeln hierzulande recht gering ist, greift man als Fan auch schonmal bei einem Spiel zu, das eventuell nicht so besonders ist... was ich aber bei Chaos Control wirklich keinem raten kann!
Das Gute zuerst: Bei Chaos Control taucht ihr zur Abwechslung mal in ein komischerweise noch recht unverbrauchtes Szenario ein. Und zwar steuert ihr hier einen Raumgleiter und ballert euch sowohl durch den Luftraum der Erde als auch durchs Weltall. Das gab's bisher als Lightgun Shooter noch nicht allzu oft. Das heißt aber gar nichts, denn ein interessantes Szenario macht noch lange kein gutes Spiel aus!
Doch erstmal zu eurer Aufgabe im Spiel: Ihr steigt in einen Raumgleiter der Erdstreitkräfte und zieht in den Kampf gegen böse Aliens die euren Planeten attackieren. Die einzige Waffe eures Gleiters ist eine Strahlenwaffe, die auch über eine Dauerfeuerfunktion verfügt. Bleibt ihr also auf dem Abzug, gebt ihr eine Salve von mehreren Schüssen ab. Doch Vorsicht, die Kanonen haben eine Hitzeanzeige und überhitzen recht schnell bei zu intensivem Gebrauch. Auf vorgegebenen Kamerafahrten fliegt ihr auf eurem Feldzug durch die Straßenschluchten von New York, die Geschützgräben eines gigantischen feindlichen Kreuzers oder auch das freie All und ballert alles ab was euch vor die Augen und damit den Laser kommt. Die Umgebungen sehen recht ansprechend aus, die Optik der Gegner ist auch soweit in Ordnung. Doch solltet ihr einen von ihnen treffen, dann ist dieser nicht sofort verschwunden, sondern wird durch eine undurchsichtige Rauchwolke ersetzt, die noch einige Zeit auf dem Bildschirm rumwabbert. In einigen Spielsituationen ist das sehr störend da dadurch andere angreifende Feinde komplett verdeckt werden. Zwischen den verschiedenen Spielabschnitten erzählen Zwischensequenzen die Geschichte weiter, die jedoch sehr vorhersehbar ist und zudem unter der üblen (z.B. deutschen) Synchronisation leidet.
So ballert ihr euch also durch die Geschichte und stellt nach einiger Zeit (...etwa 20 Minuten) fest: das war's! Tja, ist so. Spielt ihr den Titel auf leicht und mit 9 Leben solltet ihr innerhalb kürzester Zeit den Abspann sehen. Auf den anderen beiden Schwierigkeitsgraden ist dagegen das Gegenteil der Fall: Eure Lebensenergie geht so schnell zur Neige wie sich die Überhitzungsanzeige eures Lasers füllt! Viele Gegner schießen bereits auf euch bevor ihr sie seht, einige tauchen vollkommen überraschend auf oder sind so schnell, dass ihr kaum Chancen habt sie zu treffen. Während das im leichten Schwierigkeitsgrad weniger zum tragen kommt, beschert es euch auf höherer Ebene unweigerlich über kurz oder lang ein Game Over.
Auf die Dauer ist die ganze Fliegerei (auch wenn sie unterm Strich recht kurz ausfällt) ohnehin sehr eintönig. Und habt ihr das Spiel dann mal durch, gibt es eigentlich keinen Reiz es nochmals anzufangen. Außer vielleicht mit einem Kumpel an eurer Seite, dann könnt ihr euch zu zweit über diesen Titel wundern.
Chaos Control ist in fast allen Punkten schlecht: Spielspaß, Gameplay, Sound! Einzig und allein die teilweise ansehnliche Grafik rettet das Spiel vor dem vollkommenen Absturz. Daher meine Empfehlung: Lasst den Titel links liegen, das ist wirklich nur ein Fall für Sammler!
SpielspaßGameplayGrafikSound
4464
Gesamt: 18 Punkte
Positiv
- Nette Grafik...teilweise!
Negativ
- Unausbalancierter Schwierigkeitsgrad
- Sehr geringer Umfang
Durchschnitt User-Wertung: 1 Punkte (1 Stimme/n)
Spiel bewerten:
Myloks Meinung! - 2 Punkte
Was für ein Schund! Sieht das ganze optisch teilweise noch ganz gut aus, ist der Rest eine solche Zumutung! Finger ganz weit weg!
Vals Meinung! - 1 Punkte
Und da hätten wir es: Das grottigste und unnötigste Spiel überhaupt. Und da spreche ich wirklich von Spiel und nicht von Lightguntitel, denn da hat die Scheibe eigentlich eh nichts verloren.